Die fünf besten Verteidigungskampfsportarten

Es gibt sehr viele unterschiedliche Art und Weisen zu kämpfen. Es gibt sowohl Verteidigungskampfsportarten als auch Angriffkampfsportarten. Wir werden uns jetzt auf die Kampfsportarten im Sinne von Selbstverteidigung fokussieren, sodass wir Sie am besten bei Ihrer Suche beraten können. Achtung! Es kann sein, dass Sie sich für mehr als nur eine einzige Kampfart begeistern können, aber das ist ja auch ganz in unserem Sinne!

Jeet Kune Do

Auf dem fünftem Platz steht der Kampfsportstil von unserem Helden Bruce Lee. Jeet Kun Do ist ein Hybridsystem, das heißt, dass es aus einer Mischung verschiedener Kampfstile besteht. Diese Kampfstile sind uner anderem Wing Chun Kung Fu und Jiu-Jitsu. Die sogennante Mixed Martial Arts basiert in ihrer Struktur Bruce Lees Überlegungen. Jeet Kune Do heißt wortwörtlich „Der Weg der abfangenden Faust“ und damit wird auch dargestellt, dass diese Kampfstil auf maximale Effizienz ausgerichtet ist. Für viele Menschen wird sogar Jeet Kun Do mehr als ein richtiger Lebensstil betrachtet.

Brazilian Jiu-Jitsu

Auf dem vierten Platz steht die brasilianische Variante des Jiu-Jitsus. Brazilian Jiu-Jitsu ist eine Weiterentwicklung der japanischen Kampfkunst Judo und Jiu-Jitsu. Beim Brazilian Jiu-Jitsu ist der Bodenkampf am wichtigsten, dazu lernt man auch verschiedene Wurftechniken aus dem Stand. Das brasilianische Jiu-Jitsu wird als die südamerikanische Variante vom Kodokan-Judo bezeichnet. Es gibt verschiedene Kategorien, in verschiedene Gewichts- und Anfänger/Fortgeschrittenenklassen unterteilt. Die Gürtelfarben, von Anfänger bis Meister, sind weiß, blau, lila, braun und schwarz.

Keysi Fighting Method

Obwohl diese Kampfart erst seit Kurzem bekannt ist, hat sie schon eine große Fangemeinschaft. Auf dem dritten Platz steht Hollywoods Neuling „KFM“. Mit Sicherheit haben Sie mit großem Erstaunen die Kampfszenen aus den Filmen „Batman Begins“ und seinem Nachfolger „The Dark Knight“ verfolgt. Die Kampfchoreographen aus diesen Filmen haben sich für die Keysi Fighting Method oder einfach nur Keysi entschieden. Bei dieser Kampfsportart geht es hauptsächlich um die Betrachtung und Entwicklung von den eigenen Instinkten und die Ausnutzung dieser, um den Gegner, oder besser gesagt die Gegner, zu besiegen. Keysi ist auch ein Hybridsystem, welches Elemente aus Jiu-Jitsu, Aikido, Wing Chun, Jeet Kun Do und Brasilianischen Jiu-Jitsu beinhaltet.

Krav Maga

Krav Maga ist vielleicht eine der bekannteste Kampfsportarten, die nicht aus der chinesischen oder japanischen Tradition kommen. Krav Maga ist eine israelische Kampfsportart und ihr Ziel ist das Überleben auf der Straße und betont insbesondere die Möglichkeit, Angreifer in Besitz von Schuss- und Stichwaffen zu entwaffnen und dann selbst diese Waffen anzuwenden.

Muay Thai oder Thai Boxing

Auf dem ersten Platz haben wir Thailands Nationalsport: Muay Thai. Thaiboxen ist eine Kampfart, welche sich aus traditionellen Kampfarten entwickelt hat. Man darf Fäuste, Ellbogen und Beine dabei benutzen. Die bekannteste Technik des Thaiboxen ist der Kick mit dem blanken Schienbein, normalerweise mit Ziel auf den Rippenbereich oder Oberschenkel. Manchmal sind es auch Knietritte in Richtung Kopf erlaubt und dabei soll der Kopf Richtung Boden gezogen werden. Diese Sportart ist in Thailand so verbreitet und beliebt, dass es überall im Land, insbesondere in Phuket, viele Trainingslager gibt. In diesen Thai-Boxing-Trainingslagern in Phuket kann man natürlich die Technik lernen, aber auch kann man andere Lernende kennenlernen und mit ihnen das Gelernte ausüben.